Ausgabe 436: Disney schluckt FOX (17.12.2017)

veröffentlicht am 17. 12. 2017 durch qmtvpodcast
Es war die Medienmeldung der vergangenen Woche. Für schlappe rund 54 Millionen US-Dollar, gezahlt teils auch in Aktien, übernimmt Walt Disney 21stCentuy FOX und damit nicht nur das legendäre Filmstudio, sondern auch zahlreiche andere Aktivitäten – etwa den 39%-Anteil von Sky, einen indischen Pay-Sender, US-Kanäle wie FX und FFX. Durch die Transaktion sind Bart Simpson und Mickey Mouse jetzt quasi Geschwister. Hintergrund: Disney will, um gegen die Tech-Giganten zu bestehen, sein Portfolio erweitern, während man bei FOX der Auffassung war, dass man vor allem durch eine Fokussierung und Spezialisierung gewinnen könnte.

Moderator Manuel Weis hat sich Disney-Experte Sidney Schering eingeladen und klappert acht wichtige Themengebiete ab. Was ändert sich konkret für den (deutschen) Fernsehzuschauer, was für die (deutschen) Fernsehmacher? Quotenmeter-Geschäftsführer Fabian Riedner komplett die Runde zum großen Mediendeal des Dezembers.

Download MP3 (40,4 MB)

Ausgabe 435: Hat ProSiebenSat.1 Nichts gelernt? (08.12.2017)

veröffentlicht am 8. 12. 2017 durch qmtvpodcast
Der große Wurf ist ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling am Mittwoch wohl nicht gelungen. Mit der Verschmelzung zwischen „Digital Entertainment“ und dem Fernsehgeschäft möchte man Synergien schaffen und bald mehr als 50 Millionen Euro an Kosten einsparen. Allerdings stellt sich die Frage, wie die Aktiengesellschaft die Reichweitenverluste ausgleichen will. Für Sat.1 überlege man sich zwar einen dritten Versuch einer Art "«Frühstücksfernsehen» am Abend", der ProSieben-Vorabend dagegen soll trotz mauen «Simpsons»- und «Galileo»-Quoten bestehen bleiben.

Abseits der großen Leuchtturmprojekte wie «Das Duell um die Welt» oder «The Voice» sind die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe Abspielstationen von amerikanischen Serien-Produktionen, US-Doku-Soaps und Reruns alter Eigenproduktionen. Im Gegensatz zu RTL und VOX, die in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Projekte starteten, hört man bei ProSieben und Co. dahingehend wenig.

Über dieses große Thema diskutieren in dieser Woche die Quotenmeter-Experten Sidney Schering, David Grzeschik und Fabian Riedner.

Download MP3 (56,7 MB)

Ausgabe 434: Ist Luke Mockridge der Heilsbringer für Sat.1? (01.12.2017)

veröffentlicht am 1. 12. 2017 durch qmtvpodcast
Mit seinen 28 Jahren hat der Komiker Luke Mockridge Vieles erreicht. Mit seinen Sat.1-Sendungen wie «Luke! Die Woche und ich» erreichte der Entertainer in den vergangenen Wochen teilweise bis zu 18 Prozent Marktanteil bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Menschen. Mockridge wird für den Privatsender aus Unterföhring immer wichtiger.

Dennoch ist die Schlagzahl an Auftritten in Sat.1 sehr begrenzt. Von der Show «Luke! Die Schule und ich» sind nur vier Episoden im Frühjahr gelaufen und die Quoten waren gut. Auch «Luke! Die 90er und ich» war für den Sender ein großer Erfolg, dennoch wurden bislang keine neuen Episoden angekündigt.

In dieser Woche diskutiert Fabian Riedner mit David Grzeschik und Kerstin Maak über den Entertainer, der seit April 2017 auch wieder mit seinem Programm durch Deutschland tourt.

Download MP3 (32,1 MB)

Ausgabe 433: Die beste «Höhle der Löwen» aller Zeiten? (24.11.2017)

veröffentlicht am 24. 11. 2017 durch qmtvpodcast
Zwischen September und November 2017 setzte VOX auf zwölf neue Folgen von «Die Höhle der Löwen». Mit Unternehmen wie der Vereinskasse „Teamwallet“ oder dem Laden ohne Plastik namens „Original Unverpackt“ konnte die Show erneut interessante Geschäftsideen vorstellen, die allerdings nicht immer von den Investoren gefeiert wurden.

Wie schlug sich die «Höhle der Löwen» im Herbst 2017? Konnte die Sendung erneut mit Werbepausen vor den Deals die Reichweiten nach oben treiben? Warum werden geplatzte Deals von VOX und Sony Pictures Television tot geschwiegen? Dies und mehr besprechen in dieser Woche Fabian Riedner, Hauke Reitz und David Grzeschik.

Download MP3 (35 MB)

Ausgabe 432: Hannes Jaenicke und "Guardians of Heritage" (17.11.2017)

veröffentlicht am 17. 11. 2017 durch qmtvpodcast
Mit "Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte" nimmt sich der deutsche Pay-TV-Sender History einem wichtigen Thema an, das nicht oft genug in den Medien mit der gebührenden Aufmerksamkeit behandelt wird: Die dreiteilige Dokureihe führt prominente Botschafter an zerstörte Kulturstätten in aller Welt – etwa in Jordanien, Spanien, den USA, Syrien und auch Deutschland. Sie sprechen mit Betroffenen und begeben sich auf Spurensuche, um darauf hinzuweisen, wie sehr das gezielte Zerstören von Kultur und Geschichte Menschen verletzt und sie beeinflusst.

Ein roter Faden, der sich durch die Sendung zieht, ist die Feststellung: Überall, wo es Krieg und Terror gibt, werden gezielt kulturelle Güter und Identitäten attackiert, wodurch sich Aggressoren erhoffen, die geschichtliche und kulturelle Deutungshoheit zu übernehmen. In "Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte" zeigen engagierte Prominente wie Aglaia Szyszkowitz und Hannes Jaenicke die Auswirkungen solcher Kulturzerstörungen.

Quotenmeter.de-Redakteur Sidney Schering spricht in dieser Podcastausgabe mit Jaenicke über die Planung der Dokureihe, die ab dem 26. November immer sonntags um 21.50 Uhr bei History zu sehen ist. Darüber hinaus diskutieren sie darüber, wie unsinnig der Begriff "Leitkultur" ist und weshalb uns alle das Thema Kulturgeschichte etwas angeht.

Download MP3 (18 MB)

ältere Beiträge