Ausgabe 323: Die Innovationstage des WDR – wie steht's um die Dritten Programme? (14.08.2015)

veröffentlicht am 14. 8. 2015 durch qmtvpodcast
Die zwei ARD-Anstalten NDR und WDR feiern im kommenden Jahr ihren 50. Geburtstag. Während der Norddeutsche Rundfunk auf alte Formate zurückblickt und Serienklassiker in der Nacht wiederholt, möchten die Verantwortlichen beim Westdeutschen Rundfunk den Sender modernisieren. Aus diesem Grund sind zwei Innovationswochen angekündigt, in denen neue Formate getestet werden.

Doch sind Talkformate, Spielshows und Krimis wirklich notwendig? Für die Fernsehzuschauer ist der Westdeutsche Rundfunk ein Schlaraffenland, denn jede größere Stadt hat eine Ausgabe der «Lokalzeit». David Grzeschik erzählt, ob die Achener «Lokalzeit» wirklich notwendig ist. Hauke Reitz berichtet von den vier unterschiedlichen Lokalmagazinen des NDRs und Dennis Weber erzählt von den Themen der «Hessenschau». Moderator Fabian Riedner stellt die Situation vom Bayerischen Rundfunk dar.

Außerdem: Braucht man weiterhin drei Talkformate am Freitagabend? Wie kommen die lokalen Produktionen wie «Dahoam ist dahoam» bei unseren jungen Gästen an? Ist das Modell Landesrundfunkanstalt noch tragbar?

Download MP3 (20,8 MB)

Alle Kommentare
RSS

  1. Martina schreibt:
    Ich bin auch schon sehr gespannt auf die WDR-Sendungen, verspreche mir persönlich am meisten von der youtuber-Show, weil ich hoffe, dass die sich gute Sachen aus dem Archiv gesucht haben.
    Freuen tue ich mich besonders über die Ansagerin. Seit mir das ZDF "Schröcks Fernehgarten" vermiest hat, fehlt mir diese Kommentierung irgendwie.

    Zu den Lokalsachen würde ich sagen, dass ich als Wochenendpendler auch mal gerne schaue: Was ist im anderen Ort los? "Oh, der Brandstifter hat jetzt Autos vor meinem Penny angesteckt! Da brauche ich morgen wohl keinen Wocheneinkauf machen."
    Das sehe ich im Radio nicht.

    Auf den NDR lasse ich eh nichts kommen. Wer den "Tatortreiniger" ins Fernsehen bringt und solche Moderatoren hat, macht wohl nicht allzu viel verkehrt.

    Ich könnte mir mehr Regionales im Radio vorstellen, aber das merkt dann vermutlich doch keiner, wenn´s läuft.

    Und das Bayern noch so rassistisch ist...
  2. nationwide car breakdown schreibt:
    Ice Sheffield is totally committed to catering for the interests and aspirations of the whole community, offering recreational skating, learn to skate sessions, children's birthday parties (including the extravagant Foam and Paint varieties!) and ice disco sessions too!

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.