Ausgabe 580: Waren die Eskapaden im Sommerhaus wirklich ein neues Tief? (06.11.2020)

veröffentlicht am 6. 11. 2020 durch qmtvpodcast
Mit der vierten Staffel von «Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare» hat RTL – laut einiger Medienbeobachter – einmal mehr den Vogel abgeschlossen. Die Sendung, die gegenüber des Vorjahres massiv gestreckt wurde, erlangte erst mit Georgine Fleur ihren Höhepunkt, ehe Seapoint einen weiteren Ass im Ärmel hatte.

Nachdem Fleurs Verlobter Kubilay Stress im Haus bekam, zogen die beiden aus. Die Macher zauberten Eva Benetatou mit ihrem Verlobten Chris Broy hervor. Evas Ex-Flamme Andrej Mangold war ebenfalls im Sommerhaus und beide kannten sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei der RTL-Castingshow «Der Bachelor». Mit YouTuberin Lisha hatte man noch eine starke Persönlichkeit im Haus, die auch laut wurde.

Aber war das Sommerhaus ein neuer Reality-Tiefpunkt? Bereits in den vergangenen Jahren eskalierte es im Haus in Portugal des Öfteren, hier war meist immer die ranzige Villa und Alkohol im Spiel. Bei «Promis unter Palmen» servierte Sat.1 im Frühjahr eine Show, die zeitweise ebenfalls stark unter die Gürtellinie ging. Fast brav sind da hingegen die Shows «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» und «Promi Big Brother».

Fabian Riedner und Julian Schlichting haben alle Folgen gesehen und sprechen über «Das Sommerhaus der Stars».

Download MP3 (56,7 MB)