Ausgabe 557: Sozialreportagen bei RTLZWEI (17.04.2020)

veröffentlicht am 16. 4. 2020 durch qmtvpodcast
Am Sonntag schrieb DWDL-Kollege Heinz Hoff über die Sozialreportagen «Hartz und herzlich» und «Armes Deutschland», die bei RTL II mit großem Erfolg laufen. Am nächsten Zag meldete sich RTLZWEI-Chefredakteurin Konstanze Beyer zu Wort und teilte mit, dass die Formate den „Blick auf Schicksale“ lenken, „die meisten von uns nicht sehen wollen, oder nicht wussten, dass es sie im reichen Deutschland gibt“.

Der Quotenmeter-Podcast hat sich ausgiebig mit «Hartz und herzlich» und «Armes Deutschland» beschäftigt. Unumstritten ist, dass das zwei Formate sind, mit denen RTLZWEI hohe Einschaltquoten generiert. Auch eine Sozialreportage braucht eine gewisse Themenplanung, wie es jedes Genre im Fernsehen braucht. Selbst eine Dokumentation braucht Vorbereitung, denn im Winter eine Diskussion über die Schwalben zu produzieren, ist ähnlich utopisch wie das Erstellen einer knackigen Sendung bei Sport-Übertragungen.

Fabian Riedner, David Grzeschik und Niklas Spitz unterhalten sich auch über die Dinge, die man bei solchen Sozialreportagen zeigen darf, und welche man lieber ausblenden sollte. Außerdem wirft das Trio einen Blick auf die übrigen Reality-Formate von RTLZWEI.

Download MP3 (65,4 MB)