Ausgabe 459: Ist das ZDF der Gewinner der Saison? (25.05.2018)

veröffentlicht am 25. 5. 2018 durch qmtvpodcast
Die aktuelle Fernsehsaison ist in einer Woche vorbei und schon kann man von eindeutigen Gewinnern und Verlierern sprechen. Das ZDF verbesserte sich von 12,7 auf 13,5 Prozent und ist somit der Meister auf dem deutschen Markt. Können die Mainzer mit ihren starken Marken wie «Bares für Rares» und den vielen Krimi-Produktionen punkten? Auch Das Erste liegt mit 11,6 Prozent auf einem guten Platz, obwohl man oft in der späten Primetime nur unterdurchschnittliche Werte einfährt. Punktet die blaue Eins durch ihre Quizshows?

Außerdem stehen die privaten TV-Sender im Mittelpunkt. Beispielsweise haben es die Verantwortlichen von Sat.1 immer noch nicht geschafft, dass sie ein vernünftiges Magazin im Vorabend aus dem Boden stampfen. Stattdessen dominiert im Tagesprogramm Scripted-Reality. ProSieben muss sich mit weiter fallenden Marktanteilen zufrieden geben, da viele US-Serien einfach nicht funktionieren.

Quotenmeter.FM-Gastgeber Fabian Riedner und Quotenmeter-Redakteur David Grzeschik sprechen auch über VOX. Während man in den vergangenen vier Jahren viele neue Projekte startete, ist die derzeitige Primetime von wenig Innovation geprägt.

Download MP3 (43,6 MB)

Alle Kommentare
RSS

  1. happy wheels schreibt:
    Die sehr hochwertige Produktion erreichte zum Start auch hohe Marktanteile, allerdings stellt sich die Frage, ob dies auch auf Dauer unterhaltsam?

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.