Ausgabe 475: Sind Vollprogramme aus der Zeit gefallen? (14.09.2018)

veröffentlicht am 14. 9. 2018 durch qmtvpodcast
RTL II könnte demnächst die Lizenz eines Vollprogramms entzogen werden. Die Verantwortlichen in Grünwald bei München sind allerdings ziemlich gelassen, denn der Sender ist bundesweit bestens verbreitet. Selbst wenn RTL II zu einem Unterhaltungssender wird, dürfte dies zu keinerlei Veränderungen bei elektronischen EPGs und Kanalzuordnungen führen.

Fabian Riedner und David Grzeschik diskutieren in dieser Woche über den Sinn der Vollprogramme. Wäre es beispielsweise sinnvoll, wenn TV-Sender heutzutage ihre Nachrichten durch Werbepausen refinanzieren dürften? Dann könnten so manche lieblos gestalteten News wieder mehr Leidenschaft bekommen. Oder sollten einige TV-Sender ihre Nachrichten radikal abbauen und stattdessen in andere Sendungen wie in «Galileo» investieren?

Wie wichtig sind einordnete Nachrichten überhaupt noch, wenn Facebook und Google durch ihre Algorithmen eine Filterblase entstehen lassen? Das Duo diskutiert über das Für und Wider der Nachrichten im Privatfernsehen.

Download MP3 (33,7 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.