Ausgabe 346: Netflix-Serie «Dark»: Mit Baran bo Odar kann nichts schiefgehen?! (26.02.2016)

veröffentlicht am 26. 2. 2016 durch qmtvpodcast
Tag der Premieren bei Quotenmeter.FM, dem Audio-Angebot unserer Redaktion. Mit der Serie «Dark» nämlich gibt Netflix sein Debüt auf dem deutschen Produzentenmarkt. Die „übernatürliche Familiengeschichte“ soll von Baran bo Odar umgesetzt werden. Viel kann da nicht schief gehen, sind sich unsere Experten sicher. Gemeinsam mit der Crew von Wiedemann & Berg wird nun gecastet – noch in diesem Jahr sollen die Drehs zur Serie starten. 2017 geht «Dark» dann weltweit online. Neben dieser Premiere feierte Alexander Scherb von Quotenmeter.de seinen Einstand als Teil des Podcasts. Er ist in dieser Woche an der Seite von Dennis Weber zu hören. Fabian Riedner hat wie üblich die Gesprächsführung inne.

Die drei reden auch über den Privatsender Sat.1, der sich ab April die fünfte Staffel von «Homeland» ins Programm holt? Wie gut steht den Berlinern die Serie zu Gesicht und was ist davon zu halten, dass man ab kommender Woche den Vorabend nun mit «Auf Streife – Die Spezialisten» bestückt. Notlösung oder cleverer Schachzug?

Download MP3 (36 MB)

Alle Kommentare
RSS

  1. James Pond schreibt:
    Oliver Kalkofe hat vor 3 Wochen im Interview mit Fernsehkritik TV angekündigt, dass "Daniel, der Zauberer" dieses Jahr im Rahmen von SchleFaZ auf Tele 5 gezeigt wird.
  2. how to fix wireless displays connections in windows 10 mobile schreibt:
    How do i fix connections to wireless displays in windows 10 mobile,it is very simple process,basically following this tips and method step by step,then forward this info to all users.
  3. light novel schreibt:
    Oh! This article has suggested to me many new ideas. I will embark on doing it. Hope you can continue to contribute your talents in this area. Thank you.
  4. vehicle collection and delivery schreibt:
    Their high-tech bowling lanes mean dad can’t try blame if he loses on a technical error!

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.