Ausgabe 574: «Promi Big Brother» im Check (14.08.2020)

veröffentlicht am 14. 8. 2020 durch qmtvpodcast
Seit Freitag, den 7. August 2020, setzt der Münchener Sender Sat.1 auf die achte «Promi Big Brother»-Staffel. Diese wird erneut von Endemol Shine Germany in Köln produziert, auch dieses Mal führen Jochen Schropp und Marlene Lufen durch die Sendung, die in diesem Jahr drei Wochen andauert. Mit dabei ist natürlich auch Pat Murphy als Sprecher.

Bereits am Montag verließ die ehemalige Tennisspielerin Claudia Kohde-Kilsch das «Big Brother»-Haus, nur zwei Tage später gingen die Halbschwester von Daniela Katzenberger, Jenny Frankhauser, und der umstrittene DJ Senay Gueler. Sportreporter Werner Hansch wird die Zuschauer auch noch weiterhin mit Anekdoten aus seiner Sport-Karriere begeistern, während sich Ikke Hüftgold als „warmherziger Zuhörer“ etabliert hat.

In dieser Woche hat Fabian Riedner den «Big Brother»-Experten und Quotenmeter-Chefredakteur Manuel Weis eingeladen, der sich mit Niklas Spitz über die Geschehnisse des Hauses unterhält. Die fällt das Fazit der zwei «Big Brother»-Zuschauer über die diesjährige Staffel aus?

Download MP3 (46,2 MB)

Ausgabe 573: Haben Joyn und TV Now Zukunft? (07.08.2020)

veröffentlicht am 7. 8. 2020 durch qmtvpodcast
Die Mediengruppe RTL Deutschland investiert weiter in seinen Streamingdienst TV Now, der inzwischen weit über eine Million Abonnenten haben soll. Bereits vor kurzer Zeit wurden neue Funktionen wie unterschiedliche Profile eingeführt. Außerdem sollen weitere Serien das Portfolio vergrößern und sowohl die Nische als auch das breite Publikum bedienen. Ab kommendem Sommer gibt es sogar Teile der UEFA Europa League dort zu sehen.

Das gemeinsame Angebot von Discovery Communications und ProSiebenSat.1 Media SE, Joyn, hinkt TV Now weit hinterher. Weder gibt es so viele zahlreiche Eigenproduktionen, noch hat man so viele Kunden vorzuweisen. Fabian Riedner und Niklas Spitz besprechen in dieser Ausgabe von Quotenmeter.FM die weiteren Probleme des Dienstes.

Im Quotenmeter-Podcast besprechen die beiden auch, inwieweit Joyn und TV Now der amerikanischen Konkurrenz hinterher hinken. Außerdem spielt auch Sky eine Rolle, denn fast das gesamte Programm wird mit Hilfe des Sky-Receivers gestreamt – und damit ist die Comcast-Tochter de facto inzwischen mehr ein Mitbewerber von Netflix als vom linearen Fernsehen.

Download MP3 (53,6 MB)

Ausgabe 572: Wie schlagen sich die deutschen Talk-Podcasts? (31.07.2020)

veröffentlicht am 29. 7. 2020 durch qmtvpodcast
Seit über acht Jahren sprechen sich Jan Böhmermann und Oliver Marc Schulz im wöchentlichen Rhythmus aus. Zunächst waren sie bei radioeins in „Joko und Klaas mit Olli und Jan“ zu hören, dann wechselte der Name zu „Sanft und Sorgfältig“. Einige Jahre später ging die Sendung auch zu den ARD-Jugendradios, sodass die Sendung in Acht-Minuten-Blöcke unterteilt wurde. Im Jahr 2015 folgte der Wechsel zu Spotify und hin zu einer unbegrenzten Redezeit.

Nach über 500 Ausgaben und unfassbar vielen Corona-Pandemie-Sonderausgaben ist das Duo allerdings etwas vom Puls der Zeit abgekommen. Zunehmend beschweren sich Hörer über die sinkende Qualität – auch Schulz bemerkte, dass die Sonderausgaben nicht das Gelbe vom Ei waren. Derzeit befindet sich das Duo in der Sommerpause und Fabian Riedner sowie Sidney Schering hoffen, dass das wöchentliche Gespräch der beiden dann weniger genervt und vermehrt harmonischer ausfallen.

Noch weit am Anfang sind Klaas Heufer-Umlauf, Jakob Lundt und Thomas Schmitt von „Baywatch Berlin“. Die Crew von Florida Entertainment, die seit knapp 15 Jahren zusammen arbeitet, ist seit einigen Monaten in Podcastform zu hören. Das passt gut, finden Riedner und Schering, immerhin hat sich das Trio immer etwas zu sagen. Der große Vorteil der Drei liegt darin, dass sie auch beruflich sehr viel miteinander zu tun und immer eine Geschichte von früher parat haben.

Download MP3 (63,9 MB)

Ausgabe 571: Ist das der große «How to sell drugs online (fast)»-Verriss? (24.07.2020)

veröffentlicht am 24. 7. 2020 durch qmtvpodcast
Seit Dienstag ist die zweite Staffel der Serie «How to sell drugs online (fast)» bei Netflix aufrufbar. Erneut stehen Moritz und sein bester Freund Lenny im Mittelpunkt, allerdings bekommt das Format mit Lennys Freundin Kira auch eine neue zentrale Figur. Zudem wird das Drogen-Duo aus der Auftaktstaffel zum Trio, indem sich Moritz' früherer Nebenbuhler Dan dazugesellt.

Alsbald nimmt das Drogen-Imperium von „MyDrugs“ neue Dimensionen an. Der Drogenversand aus dem Kinderzimmer ist zu klein geworden, stattdessen stellt man sich in der Familiengarage als neuen Drogenumschlagsplatz größer und ehrgeiziger auf. Es brennt in der zweiten Staffel an allen Fronten: Während in Amsterdam neue Chancen warten, ist in der Heimat der Drogenring hinter den Jungs her. Und die Polizei wird auch hellhöriger. Gefühle spielen auch eine Rolle: So verliebt sich Lenny in die Hackerin Kira und Lisa möchte wieder mit Moritz zusammen sein.

Während Sidney Schering in seiner Serienbesprechung schreibt, dass seit «Arrested Development» keine Comedyserie bei Netflix so stark eingebrochen sei, widerspricht Fabian Riedner. Er vergleicht die neuen Folgen von «How to sell drugs online (fast)» mit der zweiten und dritten Staffel von «Breaking Bad»: Vertraut, mit neuen Konflikten, aber immer noch sehenswert.

Download MP3 (70,8 MB)

Ausgabe 570: «Schwiegertochter gesucht»: Hat RTL den Nerv der Zeit getroffen? (17.07.2020)

veröffentlicht am 17. 7. 2020 durch qmtvpodcast
Die Macher von «Schwiegertochter gesucht», die auch die VOX-Vorabendshow «First Dates» umsetzen, haben das Konzept der Sendung verändert. Künftig dauert die Sendung zwei Stunden und im Vordergrund stehen nicht mehr Menschen mit skurrilen Hobbys oder am Rande der geistigen Gesundheit, sondern typische Flirtshow-Kandidaten.

„In den neuen Folgen begegnen den Zuschauern zu Hause bei den liebeshungrigen Singles weder uralte Holzküchen noch staubige Sofas aus dem letzten Jahrhundert. An Eistruhen im Schlafzimmer wie damals bei Ingos Eltern Lutz und Stups ist gar nicht mehr zu denken“, schrieb David Grzeschik in seiner Formatbesprechung. Die Wohnungen der Kandidaten sind moderner eingerichtet, auch Veras Alliterationen mussten für eine moderne Formaterzählung weichen.

Fans des Formats, die sich nach wie vor auf Kosten Anderer belustigen wollen, werden vom neuen «Schwiegertochter gesucht» massiv enttäuscht sein. David Grzeschik, Niklas Spitz und Fabian Riedner sprechen darüber, ob die Neuausrichtung den Nerv der Zeit getroffen hat. Immerhin wird in der Gesellschaft inzwischen Inklusion, Rassismus-Bekämpfung und Chancengleichheit groß geschrieben.

Download MP3 (59,3 MB)

ältere Beiträge
neuere Beiträge