Ausgabe 585: Ist «Binge Reloaded» lustig? (12.12.2020)

veröffentlicht am 11. 12. 2020 durch qmtvpodcast
Seit Anfang Dezember 2020 stellt Amazon Prime Video seinen Kunden die achtteilige <>-Staffel zur Verfügung. Der inoffzielle Ableger von «Switch – TV gnadenlos parodiert» und «Switch Reloaded» wird von der ProSieben-Tochter Red Seven produziert. Fabian Riedner und Julian Schlichting fragen sich in dieser Woche, warum die Sendung nicht bei ProSieben läuft.

«Binge Reloaded», so sind sich beide einig, ist fantastisch in die heutige Zeit überführt worden. Die Kostüme, Maske und die Sets sind hervorragend, auch mit den Parodien zu «4 Blocks», «Das Traumschiff», «Die Höhle der Löwen» und «Kitchen Impossible» trifft man den Nerv der Zeit. Allerdings fehlen des Öfteren bei der Produktion die Gags.

Julian Schlichting hat schon fast die gesamte Staffel gesehen und sagt, dass die Episoden immer besser werden. Ob die Zuschauer allerdings sich durch die erste Folge quälen, ist aber eine andere Frage. Fabian Riedner beklagt, dass es kein verbindendendes Element wie einst beim Ur-«Switch» gibt. Statt „Fakten, Fakten, Fakten“ hätte er sich eine Familie auf dem Sofa vorgestellt.

Download MP3 (64,7 MB)

Ausgabe 584: Nichts kommt an das «Glücksrad» heran (05.12.2020)

veröffentlicht am 4. 12. 2020 durch qmtvpodcast
Aus heutiger Sicht würde Frederic Meisner zum Telefonhörer greifen, um die Absetzung des «Glücksrads» unterbinden zu können. Der damalige Sat.1-Geschäftsführer und jetzige Leonine-Chef holzte Ende der 1990er Jahre bei dem Sender fast alles ab, was hohe Reichweiten hatte. Für Kogel war das Sat.1-Publikum zu alt, obwohl man viele Millionen Menschen erreichte.

Das Sat.1-«Glücksrad» war sogar viele Jahre lang sieben Tage die Woche zu sehen. Am Samstagabend gab es eine regelmäßige Gala, in der Peter Bond, Frederic Meisner, Maren Gilzer und sogar Gundis Zámbó gemeinsam vor der Kamera standen. Obwohl nicht alle die Regeln der Show verstanden, war das Grundprinzip einfach: Am Rad drehen und Buchstaben wählen. Vokale musste man kaufen.

Neben dem «Glücksrad» unterhalten sich Fabian Riedner und Julian Schlichting (Sprechplanet bei Spotify, Sprechplanet mit Sky du Mont) über «Der Preis ist heiß», «Ruck Zuck» und «Das Familien-Duell». Außerdem darf Jörg Drägers «Geh aufs Ganze» nicht fehlen.

Download MP3 (69,8 MB)

Ausgabe 583: Herr Raab macht den Fips Asmussen (27.11.2020)

veröffentlicht am 27. 11. 2020 durch qmtvpodcast
Im August 2020 starb der deutsche Komiker Fips Asmussen in seiner Wahlheimat Querfurt. Der deutsche Komiker, einst als Rainer Pries geboren, war für seine Flachwitze bekannt. Diese Art von Comedy ist schon seit Jahren bei vielen Menschen überholt, inzwischen ist intelligente Comedy wie «ZDF Magazin Royale» oder «heute show» angesagt.

Mit «Täglich frisch geröstet» hat Stefan Raab ein neues Format erschaffen, das nur schwer erträglich ist. Verschiedene Menschen aus der Unterhaltungsbranche wie Ralf Möller, Jorge Gonzalez, Jens „Knossi“ Knosalla und Dschungelcamp-Gewinnerin Evelyn Burdecki versuchen sich als Moderatoren einer Late-Night-Show und servieren dem Publikum rund zehn Minuten einen Flachwitz nach dem Nächsten.

Während die Hosts ihre Bestleistung abrufen und die Witze der Raab TV-Produktion vorlesen, kommentiert (oder „roastet“) ein Prominenter wie Kai Pflaume oder Mickie Krause den Akteur. Fabian Riedner und Julian Schlichting haben sich diese wahrlich furchtbare Sendung von Stefan Raab, die man hätte im Giftschrank versauern lassen sollen, angesehen. Aber die Sendung hat auch gute Elemente: Das Studio ist schön!

Download MP3 (61,8 MB)

Ausgabe 582: Trotz guter Vorlage: «Buchstaben Battle» ist ein Schuss in den Ofen (21.11.2020)

veröffentlicht am 20. 11. 2020 durch qmtvpodcast
Bereits 24 Jahre ist die neue Sat.1-Show «Buchstaben Battle» alt. Die Sendung debütierte erstmals als «The Alphabet Game» bei der BBC und erreichte dort zwei Staffeln mit insgesamt 74 Ausgaben. Im Jahr 2000 adaptierte Antena 3 das Format und ließ über 2.000 Episoden am Vorabend produzieren. Zeitweise schnappte sich Telecinco die Rechte, seit 2020 ist das Format wieder bei Antena 3 zu Hause. Vor drei Jahren legte auch ITV die Urversion «The Alphabet Game» neu auf.

Diese Entwicklung dürfte wohl Sat.1 dazu entschlossen haben, «Buchstaben Battle» einzukaufen und von Ruth Moschner moderieren zu lassen. Allerdings kann man sich bei der Sat.1-Adaption nicht vorstellen, dass das Format ein langes Leben beschwert bekommt. Weder die Moderation macht Spaß, noch die Rätsel sind wirklich unterhaltsam, finden Riedner und Schlichting.

Außerdem setzten sich beide mit der Sat.1-Show «5 Gold Rings» auseinander, die von John de Mol koproduziert wird. Obwohl das Format schon wieder in einigen Ländern abgesetzt wurde, traute sich Sat.1 an eine Adaption des Formats. Moderator Steven Gätjen präsentierte bereits vor 20 Jahren mit «Speed – Time is Money» eine Spielshow, seither kann er keinen wirklichen Erfolg in diesem Genre vorweisen.

Download MP3 (71,2 MB)

Ausgabe 581: Starker Start von Jan Böhmermann? (13.11.2020)

veröffentlicht am 13. 11. 2020 durch qmtvpodcast
Anfang November startete beim Zweiten Deutschen Fernsehen die neue Show «ZDF Magazin Royale», die erneut von Jan Böhmermann moderiert wurde. Die Einschaltquoten waren bei der ersten Folge fantastisch, denn es wurden 2,38 Millionen Zuschauer ermittelt. Bei den jungen Menschen waren 1,00 Millionen Zuseher mit von der Partie und verhalfen dem ZDF zu fabelhaften 18,9 Prozent.

Doch wie Schlug sich Jan Böhmermann ohne Krawatte, mit einer Flasche Wein und einem 20-minütigen Monolog über Verschwörungstheorien, Wirtschaftsprobleme, Dividenden und die Diskussion über Michael Stoschek, Nachkommen von Max Brose, der in Coburg einen Aufstand anzettelte?

Fabian Riedner und Julian Schlichting verfolgen Jan Böhmermann schon seit etlichen Jahren. Sie haben fast alles gesehen, was er moderiert hat. Hat Ihnen die neue Show gefallen? Die Antwort gibt’s im Podcast.

Download MP3 (54,4 MB)

ältere Beiträge
neuere Beiträge