Ausgabe 409: Champions League: Der Siegesszug des Pay-TV? (17.06.2017)

veröffentlicht am 16. 6. 2017 durch qmtvpodcast
Nach langen Wochen der Verhandlungen besteht seit Dienstag Klarheit: Sky ist neuer und alleiniger Rechteinhaber der UEFA Champions League Spiele ab Sommer 2018. Für drei Spielzeiten verschwindet der Wettbewerb dann aus dem Free-TV (Ausnahme wäre ein Finale mit deutscher Beteiligung, das bei Sky Sport News HD laufen würde). Weil Sky für den Deal mutmaßlich tief in die Tasche greifen muss, hat man sich mit DAZN von der Perform Group einen Partner geholt, der einige Einzelspiele übertragen wird.

Moderator Manuel Weis spricht in diesem Podcast über die noch offenen Fragen des Deals, die offiziell erst in einigen Wochen beantwortet werden. Er hat sich dazu den Journalisten Christoph Anheuser eingeladen, der seit Jahren die Sportrechteszene betrachtet. Und auch Fabian Riedner ist mit dabei.

Während Sky also als Gewinner aus dem Rechteduell hervorgeht, verliert das ZDF seine Champions League-Spiele kommt. Ein großer Verlust für den Sender und die Bevölkerung? Und: Welche Auswirkungen wird der Champions-League-Deal womöglich auf künftige Verhandlungen haben, an denen Sky beteiligt ist? In den nächsten Monaten etwa muss der neue Formel 1-Vertrag unter Dach und Fach gebracht werden.

Download MP3 (32,9 MB)

Alle Kommentare
RSS

  1. Tini schreibt:
    Ich erinnere mich dunkel, dass die Champions-Leaugue mal unter Rupert Murdoch bei tm3 lief, weiß aber nicht mehr wann...

    Das waren Zeiten. Und welch ein Aufchrei, gerade der "Frauensender"!
  2. Fabian Riedner schreibt:
    das war 1999

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.