Ausgabe 398: Ist Christian Rach bei RTL ganz der Alte geblieben? (18.03.2017)

veröffentlicht am 17. 3. 2017 durch qmtvpodcast
Rund vier Jahre mussten die Fans von Sternekoch Christian Rach auf neue Folgen von «Rach - Der Restauranttester» warten. Der gebürtige Saarländer verließ vor einigen Jahren RTL, um mehr als nur örtliche Lokale zu testen. Rach wechselte zum ZDF und versuchte - ähnlich wie Jamie Oliver zuvor in England - den Deutschen das gesunde Kochen beizubringen.

Seine Mission konnte zwar inhaltlich überzeugen, aber die Einschaltquoten waren mit «Rach tischt auf!» und «Rach und die Restaurantgründer» unterdurchschnittlich. Nachdem RTL mit «Rach undercover» und «Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurants» zwei Formate moderierte, die seiner ursprünglichen Sendung ähnelten, macht er nun wieder ganz offiziell den Restauranttester.

Hauke Reitz und Fabian Riedner haben die neueste Folge von «Rach, der Restauranttester» gesehen. Wie fällt ihr Urteil aus?

Download MP3 (26,4 MB)

Alle Kommentare
RSS

  1. Manfred schreibt:
    Hallo,
    die Einzigen, die von diesen ganzen Gasthausrettungsshows profitieren, sind die Profiköche, die sich in den Sendungen profilieren und Werbung für sich und auch für ihre Lokale machen. Spitzengastronomie ist aufwendig und teuer und lohnt sich vielfach einfach nicht mehr. Immer mehr Spitzenlokale müßen sich immer weniger Gäste teilen und so nehmen die ganzen Promiköche dieser Hilfeshows es gerne wahr, ihre Popularität auszunutzen und sich als vermeintliche Retter darzustellen. Wenn es gutgeht ist das ja auch in Ordnung. Und wenn es nicht gutgeht - wie in den meisten Fällen - dann hat man es ja zumindest versucht. Diese Shows sind im übrigen mal mehr, mal weniger gescsriptet. Die teilnehmenden Rastaurants werden akribisch ausgesucht, das Personal und die Wirte vor Drehbeginn auf Bildschirmtauglichkeit gecastet. Die Erfolgsquote ist bei diesen Rettungsshows ziemlich schlecht - Rosins Bilanz ist - im Gegensatz zu eurer Aussage - (wenn man sich den Wikipedia-Eintrag zur Sendung durchliest) sogar vernichtend. Es liegt aber nicht unbedingt am Konzept von Rach als Restauranttester. In der Schweiz ist Bumann der Restauranttester (eine 1:1 Kopie von Rachs Sendung) seit fast zehn Jahren ein Quotenrenner. Weil Sternekoch Daniel Bumann seine spezielle Art hat und es den Zuschauer egal ist, ob er den Wirten helfen kann oder nicht. Allerdings hat er in der kleinen Schweiz auch keine Konkurenz. Es liegt wohl eher an Rach selbst, den man in dieser Rolle nicht mehr sehen will. Am besten war er in der Tat in der Show, in der er Problemexistenzen in die Gastronomie bringen und zu neuen Menschen machen wollte.

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.